Freundeskreis Hannover e. V.
  Freundeskreis e. V. Hannover
Herzlich Willkommen im Freundeskreis Home 19.11.2017



 

Hannover Termintipp

Theater im November

Beginn: 01.11.2017
Ende: 29.11.2017
Ort: verschieden
Kosten: verschieden
 

...Freies Theater Hannover – Gesamtübersicht November 2017...

 

Das freie Theater Hannover hält im November für Sie ein vielfältiges Programm bereit! Da müsste wirklich für jeden etwas dabei sein:

 

 

TEA/T FOR TWO

präsentiert von Commedia Futura – Theater in der Eisfabrik

 

Adresse: Eisfabrik, Seilerstraße 15F, 30171 Hannover

Eintritt: 18€ (13€)

 

Premiere 02.11.2017  

„Tea/t  for Two“  ist  – auch – die Geschichte zweier junger Butoh-Tänzerinnen,  die 1987 durch eine Zufalls-Bekanntschaft in Berlin zusammentreffen,  um dann für ein paar Jahre das Herz der ersten deutsch-japanischen  Butoh-Gruppe,  „Tatoeba – Théâtre Danse Grotesque“, zu  bilden, ehe  sich diese Mitte der 90er Jahre auflöste und die KünstlerInnen  eigene Wege gingen.

 

Termine: 3.11., 4.11., 9.11., 10.11., 11.11., 16.11.,17.11., 18.11. um 20:00 Uhr 

 

 

BETA.LIFE – LEBEN ALS TESTVERSION

präsentiert vom Klecks Theater im KinderTheaterHaus

 

Adresse: KinderTheaterHaus, Kestnerstraße 18, 30159 Hannover

Eintritt: 6€

 

Was möchte ich werden, wenn ich mal groß bin? Wie will ich leben? Schicke Wohnung in der Stadt? Oder kleines Häuschen auf dem Land? Oder vielleicht gleich auswandern? Karriere machen? Kinder kriegen? Oder beides? Viel Geld, viel Arbeit, viel Einfluss? Oder lieber Spaß, Freund und Familie? Oder irgendwas dazwischen? Wie schön wäre es, das Leben einmal testen zu können . . .

Ein Spiel durch die (Lebens-) Zeit, bei dem man dem Leben in die Karten schauen kann, bei dem es alles zu gewinnen und nichts zu verlieren gibt.

 

Termine: 9.11., 10.11., 13.11., 14.11., 15.11., 16.11. um 10:00 Uhr 

 

 

Das Feynman Projekt – DO NOT PUSH THE BUTTON

präsentiert vom te – theater

 

Adresse: Theater Erlebnis Studiobühne, Kornstraße 31, 30167 Hannover

Eintritt: 15€ (10€), SchülerInnen 6,50€

 

„Wissenschaft ist wie Sex. Eigentlich soll es praktische Ergebnisse liefern, aber wir machen es hauptsächlich aus Spaß.“ Der Physiker und Nobelpreisträger Richard P. Feynman gilt als einer der herausragenden Wissenschaftler des 20. Jahrhunderts. Er ging ohne Scheuklappen dahin, wohin ihn seine Neugier trieb. Brillant, rebellisch, charmant und der neugierigste Mensch der Welt. Seine Biografie dient uns als Folie für ein theatrales Experiment mit Herausforderungen und Überraschungen. Also - wirst Du den Knopf drücken?  

 

Termine:  1.11, 3.11., 4.11, 19.1., 20.1., 21.1., 24.1., 26.1., 27.1. um 20:00 Uhr

 

 

DIE GRASHARFE

im Theater im Pavillon, Koproduktion theaterwerkstatt hannover, theater fensterzurstadt, Theater Triebwerk, frei nach Truman Capote

 

Adresse: Theater im Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover

Eintritt: VK 13€, AK 16€ (11€)

 

Auf der Suche nach dem persönlichen Platz in dieser Welt begleiten wir Collin Fenwick und  andere tragisch komische Figuren. Mit Live-Musik und viel Charme schlüpfen die Schauspieler in unterschiedliche Rollen, und im Spiel wird eine zeitlose Kritik an der Gesellschaft deutlich – Truman Capote plädiert für Liebe, Toleranz und Individualität.

 

Wiederaufnahmetermine: 2.11., 3.11., 4.11. um 19:30 Uhr 

 

 

ACH, DAS MEER!

Ein Liederabend zwischen Heimweh und Fernweh, vom Theater an der Glocksee

 

Adresse: Glockseestraße 35, 30169 Hannover

Eintritt: 14€ (10€)

 

Unsere Beziehung zum Meer ist vielschichtig und facettenreich. Lieder und Legenden, Mythen, Sagen und Märchen ranken sich um das Meer. Das gewaltige, ewige, alles verschlingende Meer zieht uns an und ängstigt uns in seiner jahrhundertealten Drohung von Unwettern und Sturmfluten. 
Seit jeher war der Mensch auf das Meer angewiesen. Seefahrt und Fischerei, Entdeckungen, Kriege, Sklaverei, Handel, Forschung, kulturelle Begegnung, Migration, Tourismus – alles hängt mit dem Meer zusammen. 
Das Meer verbindet die Kontinente, aber es trennt sie auch - es liegt vor uns, wir schützen uns mit Deichen vor ihm, und hinter uns wissen wir die bekannte, feste Erde, auf der unsere Häuser stehen und die uns Heimat bedeutet.

Wir besingen das Fremde in uns und das Fremde am anderen Ufer - um uns mit poetisch-theatralen Mitteln dem komplizierten Spannungsfeld zwischen Heimweh und Fernweh, zwischen gebotener Ehrfurcht und sorgloser Seemannsromantik zu nähern.

 

Premiere am 24.11., 20:00 Uhr

weitere Termine: 25.11., 29.11.




 

in 9 Tagen:
28.11.17, 18:00 Uhr
VERLEIHUNG DES 23. STADTKULTURPREISES

mehr ›
02.12.17, 09:00 Uhr
FREUNDE IM GESPRÄCH: Das Freundeskreis-Frühstück im Extrablatt

mehr ›
04.12.17, 18:30 Uhr
Benefizkonzert zugunsten der HAZ Weihnachtshilfe

mehr ›
08.12.17, 17:00 Uhr
Adventskonzert in der Johann Jobst Wagener`schen Stiftung mit einem Blick hinter die Kulissen

mehr ›
15.12.17, 16:00 Uhr
Glühweintrinken: Tag der offenen Geschäftsstelle

mehr ›
06.01.18, 09:30 Uhr
FREUNDE IM GESPRÄCH: Das Freundeskreis-Frühstück im Fora

mehr ›
21.01.18, 13:30 Uhr
Hannover Ahoi! Hafenstadt, Kanalstadt, Wasserstadt
Stadtbekannt&Co
mehr ›
03.02.18, 09:30 Uhr
FREUNDE IM GESPRÄCH: Das Freundeskreis-Frühstück im Wienecke XI.

mehr ›