Hannover kann Kulturhauptstadt

15 Jahre nach der Ruhrmetropole Essen hat erneut eine deutsche Stadt die Gelegenheit, in einen besonderen internationalen Fokus zu rücken, denn für das Jahr 2025 kann sich wieder eine deutsche Kommune um den Titel »Kulturhauptstadt Europas« bewerben. Kulturhauptstädte sind Städte in Bewegung, die sich nicht auf dem Vorhandenen ausruhen, sondern die ihre Herausforderungen für die Zukunft anpacken.

In Hannover könnte 2025 für ein Jahr das Herz Europas schlagen, für ein offenes, den Menschen zugewandtes, selbstbewusstes und einiges Europa. Hannover hat nach der EXPO 2000 wieder die Chance, eine spannende, große und die Menschen mitreißende Idee zu formulieren, die 1,25 Mio. Menschen in Stadt und Region verbindet, berührt und Identität stiftend wirkt.

Was uns wichtig ist

»Eine überzeugende Bewerbung kann Motor für eine offene Gesellschaft, eine lebenswerte Stadt und eine an den Menschen orientierte Stadtentwicklung sein«, so Matthias Görn, Vorsitzender des Freundeskreis Hannover. »Aus diesem Grund unterstützen wir die geplante Bewerbung. Dieses Vorhaben kann aber nur dann gelingen, wenn alle an einem Strang ziehen und treibende Köpfe aus Kultur, Wirtschaft und Stadtgesellschaft eingebunden werden. Hannover kann Kulturhauptstadt.«

Der Freundeskreis Hannover e. V. begrüßt ausdrücklich das breite überparteiliche Bündnis aus SPD, CDU, Bündnis 90/Die Grünen, Linke & Piraten, FDP und Die Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover. Eine breite Zustimmung im Rat ist ein wichtiges Aufbruchssignal für die gesamte Stadt, denn dieses Thema eignet sich nicht, zum Gegenstand politischer Auseinandersetzungen zu werden.

Was uns als Freundeskreis Hannover wichtig ist:

1. Die Bewerbung braucht ein Gesicht und inhaltliches Leitmotiv, das Orientierung und Begeisterung schafft, hinter der sich führende Persönlichkeiten aus Kultur, Wirtschaft und Stadtgesellschaft versammeln können – ja am besten ganz Hannover.

2. Wir brauchen einen dauerhaften und aktiven Beteiligungsprozess, der die Bewerbung mit Leidenschaft in die Stadt trägt und ganz unterschiedliche Möglichkeiten des Mitmachens und Mitdenkens aufzeigt, damit sich die Hannoveraner/innen mit der Bewerbung identifizieren können.

3. Wir brauchen die Akzeptanz und Einbindung derer, die maßgeblich am Ende als Partner, Sponsor oder Themenpate/Kurator die Bewerbung mittragen werden. Deshalb begrüßen wir die beabsichtigte Bildung eines Komitees, welches die Stadtgesellschaft und Kultur einbezieht und die Bewerbung weiter diskutiert. Strukturen schaffen Klarheit und geben Orientierung über den Verlauf des Weiteren Vorgehens. Genau das braucht es jetzt.

Als einer der größten Bürgervereine Deutschlands engagieren wir uns leidenschaftlich für eine lebendige Stadtgesellschaft, in der die kulturelle Vielfalt auch uns im Freundeskreis verbindet und zusammenbringt.

Gemeinsam mit mehr als 25 Kulturschaffenden haben wir einen offenen Brief veröffentlicht: Offener Brief zur Kulturhauptstadtbewerbung Hannover 2025

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben?

2018-03-20T17:36:45+00:00

Termine

Nächste Veranstaltungen