Tipps und Termine

…Stumm herum. Das Ende vom Lied

Open Air Wandelkonzerte zu Insekten, Natur und Klang

Konzerte, Performances und Workshops

Seid bei der großartigen und wichtigen Veranstaltung dabei: “Das Artensterben, der Verlust an Biodiversität und die damit verbundene Verarmung natürlicher Klanglandschaften sind das Thema dieser Wandelkonzerte. Die besonderen kommunikativen Fähigkeiten, Verhaltens- und Wahrnehmungsweisen und die sozialen Strukturen von Bienen und anderen Insekten sind dabei Ausgangspunkte für die Entwicklung musikalisch-künstlerischer Performances und Aktionen. 

An ausgewählten Orten wird das Ensemble mit Musik und Kunst Erlebnisräume schaffen, die Veränderungen der Umwelt sinnlich erfahrbar und bewusst machen. Jeden Monat werden die Gartenflächen, der jahreszeitlichen Situation, der jeweiligen Licht- und Witterungsverhältnisse entsprechende Klanglandschaften. Jede dieser Open-Air Veranstaltungen findet in unterschiedlichen künstlerischen Konstellationen mit internationalen und lokalen Gästen aus Neuer Musik, Elektroakustik, Performance und Videokunst statt.”

Mehr Informationen finden Sie unter folgendem Link: https://www.ensemble-megaphon.com/stumm-herum-das-ende-vom-lied/

Matjes mit Matthias

“Am 14. Juni ab 18 Uhr heißt es wieder „Matjes mit Matthias“, die beliebte Charity-Veranstaltung in der Internationalen Schule Hannover mit leckerem Matjes satt, guten Getränken und einem heiteren Kabarettvortrag von Matthias Brodowy.

Dazu lädt der Lions Club Hannover – Wilhelm Busch alle Mitglieder des Freundeskreises und deren Partner*innen sehr herzlich ein.

Bitte beachten Sie, dass die Kartenbestellung nur per Mail an ticket-hwb@web.de und bis zum 31. Mai erfolgen soll.

Wir freuen uns auf viele Gäste und einen vergnügten gemeinsamen Abend!”

Wagner und Meyerbeer

Do. 26.Mai um 17 Uhr in der Villa Seligmann

Zum Am 26. Mai findet in der Villa Seligmann ein Vortrag und Liederabend zum Verhältnis Richard Wagners zu Giacomo Meyerbeer in Zusammenarbeit mit dem Richard Wagner-Verband Hannover e.V. statt.

In seinem Vortrag “Mein hochverehrter Herr” erläutert Dr. Frank Piontek das Verhältnis der beiden Künstler und wirft damit auch einen Blick auf die deutsch-jüdische Musikkultur der Epoche. Im anschließenden Konzert spielen Esther Choi (Mezzosopran), Pawel Brozek (Tenor) und Prof. Paul Weigold (Klavier) Werke von Richard Wagner und Giacomo Meyerbeer.

Mehr Informationen und Tickets finden Sie hier: https://villa-seligmann.de/events/wagner-und-meyerbeer/

Copyright: Villa Seligmann

VORTEX – Der Zeitenwirbel

Orchester musica assoluta feiert 10-jähriges Jubiläum mit 5 Tagen Musik, Videokunst, Performances und Tanz im Tonstudio Tessmar in Hannover

Zum 10-jährigen Jubiläum von musica assoluta wird es turbulent zugehen: Mit VORTEX wirft das renommierte hannoversche Orchester ein Schlaglicht auf die gesellschaftliche Wirklichkeit, auf den „Zeitenwirbel“ vor dem drohenden Kollaps. Dabei transformieren die Musiker*innen gemeinsam mit Gast-Künstler*innen dieses Kernthema in Musik. Vital, zärtlich und voller Energie, mit lustvoller Darstellungsfreude und stiller Zurückhaltung wird das Tonstudio Tessmar in ein Welttheater verwandelt. Konzerte, Videokunst, Performances und Tanz erzählen von politischen Lügen, Stillstand und dem Aufbruch in Zeiten der Pandemie, von stürzenden Wassern, dem Verlust der Heimat und dem Wirbel einer sich rasant verändernden Welt. Das Ensemble musica assoluta lädt ein, sich verwandeln zu lassen, zu hören und zu sehen; gemeinsam auf eine Reise ins Innere des Denkens und Fühlens zu gehen. Denn dort ist Klang, ist Musik. Dort ist niemand allein.

Fünf Konzerte in zehn Wochen

Den Auftakt macht das szenische Konzert Black Hole, Big Bang! am 06. Mai. Darauf folgen am 20. Mai das Performance-Konzert Pandemic Whirls sowie am 03. und 17. Juni das Filmkonzert Water Planet sowie die musikalische Lesung Lost in Strange Lands. Das Finale am 01. Juli 2022 präsentiert Tanztheater unter dem Titel The Turning World. Tickets gibt es an allen bekannten VVK-Stellen, über tickets.haz.de, über eventim und in allen HAZ/NP Ticket- und Geschäftsstellen-Standorten 

Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.hannover.de/Veranstaltungskalender/Konzerte/Vortex-%E2%80%93-Der-Zeitenwirbel

Segway Weltrekordversuch

Sofern es die Pandemie zulässt, wird Busniness for kids e.V. eine große Aktion starten, bei der Sie am 20. Mai 2022 mit Euch einen neuen Weltrekordversuch angehen wollen: Weltrekord im Segway-Fahren – seid dabei!
Der aktuelle Rekord mit einer Gruppe von 157 Segwayfahrer*innen steht im Guinnessbuch der Weltrekorde.

Die aktuellen Planungen des Vereins:
– ein neuer Rekordversuch mit mind. 158 Segways!
– 203 Segways sind bereits für Euch reserviert.
– Der Rekordversuch ist für Freitag, den 20. Mai 2022 auf dem Schützenplatz Hannover geplant.
– Anschließend fährt der Verein mit der ganzen Gruppe eine Stadtroute durch Hannover – diese Fahrt wird als Klimademonstration bei der Stadt Hannover angemeldet. Das Ziel ist der Opernplatz, auf dem das neues Projekt “Jugend pflanzt Bäume” starten soll.

Die Teilnahme an diesem Weltrekordversuch kostet EUR 150,- pro Segway (oder pro Person). Bei Erreichen des Weltrekordes erhält jede/r Teilnehmer*in eine Urkunde, die ihn/sie als “Weltrekordhalter*in” auszeichnet.
Eine offizielle Eintragung ins Guinessbuch der Weltrekorde wird angestrebt und ist in Anfrage. Sollten die Kosten dafür aber, gemessen an unserem Vereinszweck, zu hoch sein, freuen wir uns über Unterstützung durch Sponsoren oder verzichten auf den offiziellen Eintrag.

Bei Fragen schreibt gerne eine Mail an: mein@business-for-kids.de

Anmeldungen ab sofort bis spätestens zum 30.04.2022  (oder solange Segways zur Verfügung stehen) an: mein@business-for-kids.de

aha startet Bio-Kampagne

Mit einer groß angelegten Kampagne zeigt die Abfallwirtschaft Region Hannover (aha), was in den Biomüll gehört und was nicht. Auch wenn Zitrone und Netz, Paprika und Verpackung oder Pflanze und Topf gute Paare sind, müssen sie bei der Entsorgung getrennt werden. Die heute gestartete Kampagne hat das Ziel, den Anteil an Störstoffen im Biomüll zu reduzieren.

„Vieles, was nicht in den Biomüll gehört, landet trotzdem dort. Papier, Metall oder Plastik, selbst Bio-Plastik, haben im Biomüll nichts zu suchen“, sagt Dunja Veenker, Abteilungsleiterin Abfall- und Wertstoffsammlung. „Das erschwert das Recycling und ist schlecht für die Umwelt. Je weniger Plastik und andere Störstoffe im Biomüll landen, desto besser.“ Denn sie sind schwer herauszufiltern, verrotten nicht vollständig und landen im schlimmsten Fall über den Kompost im Boden.

Trennen ist deshalb so wichtig, weil aha aus richtig getrennten Küchen- und Gartenabfällen hochwertigen Kompost herstellt. Der ist gut für die Böden, schont die Umwelt und ist deutlich nachhaltiger als künstlicher Dünger, so entsteht ein natürlicher Kreislauf. Aus sauber getrenntem Bioabfall macht aha innerhalb von 13 Wochen humusreichen Kompost mit Gütesiegel und fruchtbare Erde. Zum Schutz unserer Moore ist das fertige Produkt „Hannoversche Blumen- und Pflanzerde“ zu 100 Prozent torffrei.